Beach Champ

Ball Pflege

1. Reinigung des Balls
a). Wischen Sie die Oberfläche mit einem weichen, feuchten Tuch ab.
b). Entfernen Sie groben Schmutz oder Sand ggf. mit einem weichen Spülschwamm
c). Für hartnäckigen Schmutz empfehlen wir einen Lederreiniger (Lederschampoo) wie er z.B. für Schuhe verwendet wird (Achtung! Zuerst an einer kleinen Stelle auf mögliche Verfärbungen testen!). Cremes und Sprays, die normalerweise zum Schutz von Leder genutzt werden, sollten für Bälle nicht verwendet werden, da sie die Oberfläche glätten und diese dann weniger Feuchtigkeit aufnehmen kann.

Stark verschmutzte Bälle sollten mit reichlich Wasser und einem milden Spülmittel behandelt werden. Weichen Sie Ihren Ball nie(!) in Spülmittel ein, im Spülmittel enthaltene Chemikalien können zu einem Verblassen der Farben führen.
Spülen Sie den Ball nach jeder Reinigung auf jeden Fall sorgfältig mit reichlich klarem Wasser ab, um alle Reste von  Öl oder Chemikalien, die sich noch auf der Oberfläche befinden können zu entfernen. Tupfen Sie die Oberfläche  hinterher mit einem Handtuch ab (nicht trocken „rubbeln“!) und lassen Sie den Ball an einem gut gelüfteten und sonnengeschützten Ort trocknen.

2. Bei einem nassen Ball
Die Oberfläche unserer Volleybälle ist mit einem hoch effektiven Kraftkleber geklebt. Durch Einwirkung von Wasser und Hitze kann sich der Kleber auflösen und das Obermaterial abschälen. Der Kleber kann auch die Oberfläche durchdringen und zu einer Verfärbung derselben führen.
Unsere Empfehlungen lauten daher:

- Entfernen Sie überflüssige Feuchtigkeit mit einem sauberen Tuch.
- Lassen Sie den Ball wie nach der Reinigung an einem gut gelüfteten und sonnengeschützten Ort trocknen.
- Beschleunigen Sie den Trocknungsvorgang niemals mit einem Haartrockner, einer Mikrowelle oder ähnlichen Geräten.

3. Ball aufpumpen
Oftmals werden die Ventile beim Aufpumpen der Bälle beschädigt mit der Folge eines undichten Ventils. Vermeiden Sie einen frühzeitigen Ventilwechsel über ein fachgerechtes Aufpumpen der Bälle. Eine Anleitung mit grafischer Darstellung liegt am Ende als PDF Dokument zum Downloald bereit.

4. Andere wichtige Hinweise
- Lagern Sie den Ball immer an einem kühlen (nicht kalten!), sonnengeschützten, trockenen Ort.
- Setzen Sie den Ball keinen hohen Temperaturen, Temperaturschwankungen (z.B. durch Aufbewahrung im Kofferraum oder auf der Heckablage eines Fahrzeugs), oder Feuchtigkeit aus. Dadurch kann der Ball seine Form und Farbe verlieren, die Karkasse kann beschädigt werden.
- Halten Sie den Ball vom offenen Feuer fern.
- Gönnen Sie Ihrem Ball ab und zu eine Auszeit – d.h. lassen Sie bei Spielpausen von mehreren Wochen mit der Nadel der Ballpumpe etwas Luft aus dem Ball, damit er nicht unnötig unter Spannung/Druck steht.